Astromedia Tisch-Planetarium

Astomedia Tischplanetarium

Bei Amazon kaufen*

 

  • Marke: Astromedia
  • Verpackungsmaße: 300 mm x 210 mm x 20 mm
  • Maße: 34 cm x 33 cm (Höhe x Durchmesser)
  • Farbgestaltung: mehrfarbig (Gold, Schwarz, Blau, Lila etc.), individuell
  • seit dem 25. November 2014 auf Amazon gelistet
  • nicht als Spielzeug gedacht/geeignet

 

Wichtig: Ich versuche immer so ehrlich wie möglich zu sein und muss leider gestehen, dass ich dieses Tischplanetarium nicht selber getestet habe. Allerdings findest du im nachfolgenden „Testbericht“ eine Zusammenfassung der wichtigsten Eigenschaften aus Angaben des Herstellers sowie Erkenntnisse aus Kundenrezensionen und Testportalen, wie beispielsweise von Stiftung Warentest.


 

Review

Bereits über 2000 Jahre lang werden Tischplanetarien für astronomische Beobachtungen eingesetzt, um die Bewegung sowie die Position von bestimmten Himmelskörpern für jeden Tag nachstellen zu können.

In diesem Testbericht stelle ich dir ein aktuelles Modell der Marke Astromedia vor und erkläre dir, warum sich ein Kauf durchaus lohnt. Weiterhin gehe ich auf die Vor- sowie Nachteile des Gerätes ein, welche ich in einem abschließenden Fazit zusammengefasst habe.

 

Lieferumfang

Im Lieferumfang sind der gestanzte Bausatz aus goldbedrucktem Offsetkarton, Planetenkugeln, Achsen, Kunststofflager und eine ausführliche Bauanleitung enthalten. Das reicht allerdings bei weitem nicht aus, um den Kartonbausatz zusammenzusetzen. Zusätzlich solltest du folgende Hilfsmittel für den Zusammenbau bereitlegen:

  • scharfe Schere oder scharfes Bastelmesser,
  • Filz- und Lackstifte,
  • eine große Tube Flüssigkleber (nicht wasserbasiert),
  • 18 Buchschrauben (5mm, vermessingt),
  • einen Schraubendreher.

Auf die Buchschrauben kannst du verzichten, falls du das Planetarium lieber verkleben möchtest. Das sieht allerdings nicht so hochwertig aus, wie wenn du die Schrauben verwendest.

Zusammenbau

Für den Aufbau des Tisch-Planetariums wird eine sehr ausführliche Anleitung mitgeliefert. Diese wirkt auf den ersten Blick sehr komplex und besteht größtenteils aus Text statt aus Bildern. Damit der Zusammenbau möglichst gut verläuft, sollte man sich die Anleitung zunächst ein bis zweimal durchlesen.

Außerdem ist es ratsam, wenn man sich Schritt für Schritt an den Text hält. Macht man das, so werden etwa 6 bis 8 Stunden benötigt bis das Modell fertiggestellt ist. Bei einer sehr geringen Bastelerfahrung kann es sogar noch länger dauern.

 

Funktionalität

Vorneweg möchte ich klarstellen, dass das Tischplanetarium wirklich einwandfrei funktioniert, obwohl es so unglaublich viele Einstellungsmöglichkeiten gibt. Diese ermöglichen eine ganz neue Sicht auf die Astronomie und auch die Bewegung der Himmelskörper.

Da eine Aufzählung dieser ganzen Features in Textform jedoch zu viel werden würde, ist hier eine Liste einiger wichtiger Funktionen:

  • Einstellung des Meridians auf jeden Breitengrad
  • Anzeige der Ortszeit, Länge der Tage bzw. Nächte und der Dämmerungszeiten durch den Stundenring
  • Darstellung der Planeten durch frei verschiebbare Kugeln
  • Anzeige der Sonnen- und Mondfinsternisse mithilfe der beweglichen Mondbahn
  • Ansicht der Tierkreis-Sternbilder/-Zeichen und aller Jahres-Positionen der Sonne

 

Qualität

In Sachen Qualität macht das Tischplanetarium einen mehr als guten Gesamteindruck. Auch wenn es lediglich aus gestanztem Karton zusammengebaut wird, hält es physischen Einwirkungen stand, ist dank seiner Beschichtung aus Schutzlack sicher vor Flüssigkeiten und steht sicher auf vier Beinen.

Seine Stabilität verdankt es dem vierlagigen Karton, aus dem es besteht. Allerdings solltest du bedenken, dass die Qualität davon abhängig ist, wie sorgfältig beim Zusammenbau vorgegangen wurde. Je besser der Zusammenbau umgesetzt wurde, umso hochwertiger erscheint auch das Modell.

Preis-Leistung

Preislich liegt dieses Tischplanetarium mit 32,95€ (Amazon, Stand 27.02.2020) in einem ähnlichen Bereich wie das von mir vorgestellte Lochplanetarium und auch die Sternenprojektoren auf dieser Seite.

Obwohl dies im ersten Augenblick ein wenig viel für ein so „altertümliches“ Gerät wirkt, wird dieser Preis durch die oben genannten Funktionen und die vergleichsweise hohe Qualität locker wieder wett gemacht. Der Preis ist also für die Leistung auf jeden Fall angebracht.

 

Vorteile

  • angemessene Verhältnis zwischen Preis und erbrachter Leistung
  • unzählige Einstellungsmöglichkeiten (z.B. alle Breitengrade)
  • dank vierlagigen Karton sehr stabil
  • fertig aufgebaut aufgrund der Farbenpracht ein wahrer Hingucker
  • wahrheitsgetreue Darstellung von Sonne, Mond, Sternen und Planeten

Nachteile

  • zusätzliche Hilfsmittel für den Aufbau benötigt
  • eine Menge Geschick sollte vorhanden sein

 

Fazit – Astromedia Tischplanetarium

Dass man auch ohne jegliche Elektronik bei astronomischen Beobachtungen auskommt, konnte das Astromedia Tisch-Planetarium ausdrücklich unter Beweis stellen. Es ermöglicht eine wahrheitsgetreue Darstellung von Sternen-, Mond-, Planeten- und der Sonnenbewegung, bietet enorm viele Einstellungsmöglichkeiten und sieht zudem echt schick aus.

Für den Preis von nicht einmal 33 Euro auf Amazon (Stand 27.02.2020) kann man meiner Meinung nach also absolut nichts falsch machen. Allerdings ist anzumerken, dass man für den Aufbau einige zusätzliche Materialien benötigt und nicht mit zwei linken Händen ausgestattet sein sollte.

Bei Amazon kaufen*

2 Gedanken zu „Astromedia Tisch-Planetarium

  1. Tanja Frank Antworten

    Heu
    Sind die Planeten maßstabsgetreu?
    Und /oder haben sie nie guten Größenverhältniss?
    Viele Grüße
    Tanja

    • Marcel Autor des BeitragsAntworten

      Dazu kann ich leider keine Antwort geben.

      Viele Grüße
      Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.